Unterschiede zwischen Burg und Festung

Bei der Anlage auf dem Honberg handelt es sich nicht mehr um eine Burganlage, sondern um eine für die damalige Zeit sehr moderne Grenzfestung.

Im Gegensatz zu Burgen, die immer auch als Wohnanlagen errichtet wurden, dienten Festungen fast ausschließlich der Verteidigung.
Burgen hatten ihre Blütezeit im Hoch- und Spätmittelalter, also in der Zeit vom 11. bis zum 15. Jahrhundert. Mit der Verbreitung von Kanonen und Feuerwaffen gelangten sie schließlich aber an ihre Grenzen. Dies war der Beginn des Baus von Festungsanlagen, die mit ihren stärkeren Mauern und der veränderten Bauart deutlich besser gegen die neuartigen Geschosse gewappnet waren.

Auch der Honberg diente rein militärischen Zwecken. Sein Bau wurde in Auftrag gegeben, um einen Schutz des Donauübergangs und der südlichen Grenzen der Grafschaft Württemberg sicherzustellen. Als eine der frühesten Festungen überhaupt und als erste Festung auf württembergischem Gebiet diente der Honberg auch als Vorbild für spätere Festungsbauten.

Aesculap Hirschbrauerei Rieker Karl Storz Stadt Tuttlingen Zisch FrischFreunde und Förderer der HdM